top of page
  • AutorenbildThuy-Minh Dao

It's all about focus


Wie ich glaubte, den Fokus gefunden zu haben. Als ich 2019 mich so richtig Selbstständig machte, hatte ich für einen kurzen Augenblick gedacht, ich wüsste genau was ich wollte. Fokussiert und zielstrebig packte ich das Ganze an und eröffnete im April 2019 meinen Laden. Das alles wisst ihr bereits. Was ich aber eigentlich erzählen möchte ist, dass ich durch meinen Laden erst richtig gemerkt habe, wie sprunghaft meine Gedanken und Konzentrationskraft sind.

Dass ich vorher verschiedenste Jobs hatte, war für mich noch nicht Beweis genug. Dazu brauchte ich schon einen Laden. Ich meinte, einen Plan zu haben, aber den hatte ich nicht. Ich arbeite eigentlich immer nur die gerade wichtigsten und für mich dringendsten To Do's ab. Und ganz ehrlich, ich hätte gerne Erfolg und versteht mich nicht falsch. Mit Erfolg meine ich nicht, steinreich sein und nie mehr arbeiten zu müssen. Erfolg ist etwas, dass jeder für sich selbst definieren sollte.

Was mir Erfolg wirklich bedeutet.... ist noch nicht ganz klar definiert. Ich weiss nur, ich möchte etwas schaffen aber auf keinen Fall geschafft sein. Die Work-Life-Balance ist für mich irgendwie immer wichtiger geworden und ich kann es mit meinem inneren Faultier nicht vereinbaren, immer geschafft zu sein. Klingt als würde Produktivität hier auf Achtsamkeit treffen...


und auf den ersten Blick sogar gegensätzlich erscheinen. Aber ist es nicht meistens so? Wir alle wollen einen schönen flachen Bauch aber gleichzeitig auch Fast Food und Schokolade futtern können bis wir platzen. Das gleiche auch mit der Arbeit, ich möchte sehr gerne produktiv sein aber bitte ohne Nachtschichten oder auf Kosten meiner Freizeit. Fokussiert den Alltag zu meistern, so dass man am Ende des Tages zufrieden ist mit sich selbst und seinem Ziel wieder ein Stück näher kommt und das ohne komplett auf das Leben verzichten zu müssen. Ich denke, so was nennt sich erfolgreich den Tag meistern. Ganz nach dem Motto; work smart, not hard.

Als meine No Strategie-Strategie nichts mehr taugte...


In den ersten Jahren habe ich sehr viel gearbeitet, wirklich viel und habe mich selbst auch immer gestresst. Für was genau? Keine Ahnung, hatte ja nicht mal ein richtiges Ziel. Wollte ja nur durchstarten mit meinem Laden. Doch arbeitet man ohne genauen Fokus nicht einfach ins Blaue raus? Nun, die Zeiten waren auch hektisch und speziell, da konnte ich mich irgendwie über Wasser halten mit meiner "No Strategie - Strategie" Doch immer wie mehr spürte ich, wie meine innere Welt nicht mehr mit meiner äusseren Welt harmonierte. Ich hatte die Schnauze voll, ständig To-do-Listen abarbeiten zu müssen. Ich wollte meine Zeit besser nutzen.

Und so entdeckte ich das 6 - Minuten Erfolgsjournal

Es ist kein Wundermittel und ich mutiere auch nicht zu Bill Gates oder so. Es sind eben nur 6 Minuten mit kleinen Fragen und Ritualen, die sich jeden Tag wiederholen, um sich eine Gewohnheit anzueignen. Gute Gewohnheiten geben uns Sicherheit und das 6-Minuten Erfolgsjournal fordert dich heraus, sich auf die positiven Dinge zu konzentrieren.

Natürlich kannst du es auch kaufen und im Schrank verstauben lassen, dann hat allerdings nur der Herausgeber Erfolg. Aber ich wollte unbedingt etwas ändern und das 6-Minuten Erfolgsjournal ist genau ein Journal für alle, die eigentlich keine Zeit für ein Erfolgsjournal haben. Das hat mich irgendwie überzeugt.

Wie es nach 3 Wochen Erfolgsjournal so aussieht.


Unglaublich, aus mir ist immer noch kein zweiter Bill Gates geworden. Aber ich fühle mich effektiv besser. Mein inneres Chaos hat sich ein wenig minimiert. Es ist nicht weg aber ich glaube, ich finde mich nun besser zurecht. Habe es mir zur Gewohnheit gemacht, jeden Morgen zu meinem Kaffee das 6 - Minuten Erfolgsjournal auszufüllen. Entweder noch zu Hause oder hier im Laden. Plane so meine Tagesziele und auch meine To-Relax Liste und ich habe so viel mehr erreicht am Ende des Tages. Ich war effektiv produktiver als sonst. Und wenn dies mal nicht der Fall ist, so what. Alles kann und nichts muss, Morgen ist auch noch ein Tag. Wie es mit dem 6 - Minuten Tagebuch für Kinder aussieht. Mein Jüngster füllt es nun seit 2 Wochen aus. Nach den ersten 4 Tagen musste ich ihn nicht mehr daran erinnern. Er macht es sehr gerne von sich aus. Ihm gefällt der Minuti, der ihn durch das Buch begleitet und die positiven Statements, die ihn ermutigen. Auch sein Buch legt den Fokus auf die Dankbarkeitstheorie. Alles wofür man dankbar ist, bedeutet, dass es positiv ist. Sich an positive Gedanken zu gewöhnen finde ich bestärkend und gibt einem Sicherheit. Ausserdem macht es jetzt schon mega Spass nachzulesen, was ihm zum Beispiel am 31.1.23 so besonders gefallen hat. Das 6 - Minuten-Tagebuch für Kinder schafft also auch wunderbare Erinnerungen.

Fazit Uns gefallen die 6 - Minuten Bücher. So toll, dass sie nun auch im Laden und im Online-Shop erhältlich sind. Ich habe immer versucht, alles auf einmal zu erledigen und am Ende des Tages meistens nichts Richtiges geschafft, was mich immer mehr frustrierte. Mit dem Erfolgsjournal konnte ich diese Gewohnheit ablegen und mir kleine und realistischere Tagesziele setzen. Es ist gerade so viel Struktur drin, dass ich es immer noch flexibel an meine Bedürfnisse anpassen kann. Ich lerne den Fokus auf mich zu setzen und meine Zeit besser zu nutzen.

Die Theorie MEHR FOKUS = MEHR ZEIT = MEHR ICH = MEHR ERFOLGREICH hat total seinen Reiz. Am besten, ihr versucht es selbst. Ich meine, was sind schon 6 Minuten am Tag ;-)

let's stay focused

Thuy-Minh










400 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Back to the Roots

Einfach Banane

Comentarios


bottom of page